Der Sommer der Blaubeeren – Mary Simses

Sommerbuch. Ein Wort und eigentlich ist jedem sofort klar, um was für eine Art Buch es sich handelt, oder? Sommerbücher, das sind die Eat-Pray-Loves der Belletristik. Die Bücher, die keine schwere Kost sind, sondern die man fluffig in einem Zug durchlesen kann, ja, die man fast einatmet. Sie mögen häufig nicht sehr tiefgründig sein (wobei…

Read More

Lesung: Elisabeth Herrmann – Totengebet

Eines mal vorweg. Ich bin keine Krimileserin. Ich glaube, in den letzten fünf Jahren habe ich gerade mal zwei, vielleicht drei Krimis gelesen. Ich weiß nicht woran das liegt, aber ich greife extrem selten zu einem Krimi… Und trotzdem hatte ich am Freitag viel Spaß bei der Lesung der Berliner Krimiautorin Elisabeth Herrmann! Meine Schwester…

Read More

Jane Austen & ich

Bücherliebhaber sind ja schon eine seltsame Spezies. Wir haben unzählige ungelesene Bücher im Regal stehen und kaufen doch immer wieder neue. Wir können ganze Nachmittage mit dem Sortieren unserer Sammlung verbringen und jeder hat seine eigene Methode Bücherregale zu sortieren. Ich zum Beispiel sortiere nach Farbe. Ein farblich sortiertes Bücherregal sieht einfach harmonischer aus und…

Read More

Sieben Kurze Lektionen über Physik – Carlo Rovelli

{Vorgestern habe ich das Buch beendet, gestern dann die Verkündung, man habe Einsteins Theorie der Gravitationswellen bewiesen – was für ein Timing ich da doch hatte.} Mit Physik ist das so eine Sache. Ich habe in meiner Schulzeit ein einziges Mal eine 1 in Physik geschrieben, aber auch nur, weil ich wie blöde für die…

Read More

Klar ist es Liebe – Sandy Hall

Zwei Menschen wären das perfekte Paar und alle wissen es – nur sie selber anscheinend nicht. So in etwa könnte man „Klar ist es Liebe“ von Sandy Hall in einem Satz beschreiben. Klingt erstmal unspektakulär, ist in der Umsetzung aber ein zauberhaftes Buch, zu dem mir kein einziger Kritikpunkt einfällt. Ich habe jedes einzelne Wort…

Read More

Eleanor & Park – Rainbow Rowell

Es gibt Bücher, von denen bin ich restlos begeistert – ohne Wenn und Aber. Tolstoi und der lila Sessel ist zum Beispiel so ein Buch. Fenimore ebenso. Und natürlich Stolz und Vorurteil. Dann gibt es Bücher, da zweifele ich, ob ich sie überhaupt zu Ende lesen soll. Ich nenne da jetzt mal keine Namen, ähem….

Read More

SuBtastisches Allerlei

Leben ist das, was passiert, während man andere Pläne macht. Ich liebe dieses Zitat von John Lennon. Es beschreibt sehr gut, diese Phasen im Leben, wenn mal alles drunter und drüber geht, und man nicht zu den Dingen kommt, die man eigentlich vorhatte – wie Bloggen. Hier herrschte in letzter Zeit etwas Ruhe und die…

Read More

Ein ganz neues Leben – Jojo Moyes

„Ich kann gar nicht verstehen, was du an der findest. Ich kann mit ihr nichts anfangen“, hat meine Schwester gestern zu mir gesagt und mit „der“ meinte sie Jojo Moyes. Ist das zu glauben?!? Manchmal frage ich mich, ob wir tatsächlich dieselben Eltern haben – zumindest, wenn ich unseren Buchgeschmack vergleiche, denn was Literatur (ausgenommen…

Read More

Mein liebstes Astrid Lindgren Buch

Ramona von Kielfeder hat zur Blogparade aufgerufen und will wissen, welches unser liebstes Astrid-Lindgren-Buch ist. Auch wenn die Auswahl nicht leicht ist, denn es gibt so viele tolle Bücher von Astrid Lindgren, konnte ich mich doch festlegen. Lest selbst… Es gibt Bücher, die ich als Kind gelesen habe, die auch Jahrzehnte später noch immer einen…

Read More

Was bleibt, wenn du gehst – Amy Silver

Zum Welttag des Buches hatte ich meiner Mama ein Buch geschenkt – „Was bleibt, wenn du gehst“ von Amy Silver (übersetzt von Alexandra Hinrichsen). Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, den Roman ebenfalls zu lesen. Der Roman dreht sich um die Freundschaft zwischen Jen, Dan, Lilah, Andrew und Natalie. Sie alle sind schon seit…

Read More